Nacht der Bibliotheken

„Nacht der Bibliotheken“

BOCHOLT „Mach es!“, lautete das Motto  der landesweiten „Nacht der Bibliotheken“ am Freitag, 15. März. 

Daran hat sich auch Slow Food® Bocholt gehalten und bot auf Einladung der Stadtbücherei ein paar Leckereien feil. Besonders gefragt war Christianes „Griechische Pastete“
(Rezept beim Anklicken od. unter „Rezepte“),

aber auch Marlieses Muffins mit Porree & Champignons (Rezept folgt) fanden reißenden Absatz.

Die Palmkohl-Pizza erregte Neugierde, weil der Palmkohl (auch: italienischer od. toskanischer Kohl) nicht so bekannt ist und einen sehr milden Kohlgeschmack hat.

Auch Wilsberg-Autor Jürgen Kehrer und seine Ehefrau Sandra Lüpkes haben einige der Leckereien probiert.

Höhepunkt des Abends war die Lesung heiterer Kurzkrimis durch Jürgen Kehrer und Sandra Lüpkes.

Tafelrunden 2016

 

sf_rote-schnecke_titel

Liebe Mitgeniesser*innen, Freunde & Freundinnen und Unterstützer von Slow Food® Bocholt ,

zu unserer letzten Tafelrunde in 2016 trafen wir uns am 17.11.2016. 

tafelrundeWie man sieht, haben wir kleine Leckereien genossen, geklönt und gelacht. 

Für das kommende Jahr werden wir uns eingehend mit dem Einkaufsführer und unseren Einkaufs-Tipps beschäftigen. Vera hat inzwischen schon zwei Einkaufsquellen „abgeklappert“ und auf ihre Tauglichkeit als Tipp oder als Vorschlag für den Einkaufsführer von uns geprüft.
tafelrundeAlles weitere werden wir in 2017 besprechen. Wer möchte, kann sich schon mal auf der Website von Slow Food über den Einkaufsführer informieren und über die dort erläuterten Kriterien, die zur Auswahl heran zu ziehen sind.

tafelrundeUnsere nächste Tafelrunde findet am 19.01.2017 wie immer im Jeanette-Wolff-Zentrum statt um 19:30 h.Gäste, Interessierte und Neugierige sind in unseren Tafelrunden natürlich ohne Ankündigung stets herzlich willkommen.
Für Rückfragen stehe ich unter 0163 77 15 702 gerne zur Verfügung.

tafelrundeBis dahin wünsche ich euch allen einen Übergang ins nächste Jahr mit netten Menschen und leckeren Genüssen in fester und flüssiger Form.
Ich wünsche mir auch, dass ihr euch auch weiterhin mit allen anderen ehrenamtlich tätigen Mitgliedern unserer Tafelrunde für gutes, sauberes und faires Essen und Geniessen in Bocholt und unserer Region  einsetzt.

Für eure Zeit und euer Engagement in 2016 sag ich euch danke und freue mich auf ein gesundes Wiedersehen in 2017.

Liebe Grüße
eure Monika
Leiterin / Slow Food® Bocholt
Mail:  bocholt@slowfood.de
Web:  http://slowfood-bocholt.de/
Tel.:     02871 / 49 08 99
Mobil:   0163 / 77 15 702
sf_rote-schnecke_titel

 

 

Kochen bei Möbel Kerkfeld in Borken

Kochen bei Möbel Kerkfeld in Borken

Slow Food® Bocholt hat zusammen mit dem Deutschen Roten Kreuz Borken  zu leckeren Fingerfoods in Form orientalischer Spezialitäten eingeladen. Hierzu hat das Möbelhaus Kerfeld  freundlicherweise zum Kochen ohne Grenzen unentgeltlich das  große Kochstudio zur Verfügung gestellt. Schließlich hat die Firma Kerkfeld am Veranstaltungsende auch noch einen Geldbetrag  gespendet.

Kochen_20151212_ESSEN OHNE GRENZEN_7238
Vorbereitungen für den Ansturm

Patricia Stenert vom Roten Kreuz hatte bei ihrer Anfrage bei Slow Food Bocholt sofort Zustimmung gefunden: „Das haben wir sehr gerne gemacht, um unsere Idee eines bewussteren Essens den Menschen näherzubringen“, sagte Coviviumsleiterin Monika Ludwig.Kochen_Neu_20151212_ESSEN OHNE GRENZEN_7212

Barbara Heimbach aus Bocholt, die privat Deutschkurse für Flüchtlinge gibt, kochte mit einigen ihrer Teilnehmerinnen Speisen zu Hause zu und spendete diese für „Kochen ohne Grenzen“.

Kochen_Orientalische Spezialitäten bei "Kochen ohne Grenzen" zugunsten von Flüchtlingen
Orientalische Spezialitäten bei „Kochen ohne Grenzen“ zugunsten von Flüchtlingen

Die Köchinnen Nadir, Laila  und Marin kochten mit riesigem Engagement vor Ort, bis die unglaublichen Düfte auch den letzten Besucher in die Küche zogen.  So wurden internationale Spezialitäten aus Syrien, der Türkei, dem Irak und aus Persien kredenzt. Und das alles schmeckte nicht nur, sondern sah auch noch köstlich aus:

Kochen_Beriani bei "Kochen ohne Grenzen"
Beriani bei „Kochen ohne Grenzen“

  • Falafel – Teigtaschen mit Kicherbesenbällchen;
  • Börek – türkische Röllchen aus Yufka-Teig mit einer würzigen Füllung aus Schafskäse;
  • Dolma – gefüllte Weinblätter mit Reis, Lammhack, Zwiebeln und

    Kochen_20151212_ESSEN OHNE GRENZEN_7226
    Beriani schmurgelt vor sich hin

    Nüssen;

  • Beriani – ein persisches Reisgericht mit Hühnerfleisch, Gewürzen, Nüssen, Möhren und Paprika
  • Fatayir – Teigtaschen mit einer Spinat-Käsefüllung oder
  • Mohalabiea – ein syrisches Milchspeisedessert.

Zwischendurch trat die junge internationale Tanzgruppe von Nimi Pun aus Vreden auf, deren Zumba-Tänze und verschiedene Nationaltrachten begeisterten.


Die Aktion hatte sich also in jeder Beziehung gelohnt und das noch für einen guten Zweck ist“, resümierte Patricia Stenert vom Roten Kreuz / Kreis Borken zufrieden.

Und von Slow Food® Bocholt / Convivium Bocholt von Slow Food Deutschland e.V. zuständig auch für den gesamten Kreis Borken , freute sich Monika Ludwigkochen_Homepage von Slow Food Bocholt, Convivium Bocholt  über die gelungene Präsentation. „Wir setzen uns für gute, saubere und faire Lebensmittel ein“, sagte Monika Ludwig: „Genuss ist nichts Elitäres. Gute Lebensmittel mit Liebe und Zeit zuzubereiten ist weder Luxus noch muss es teuer sein.“ Durch die internationale Slow Food-Bewegung werden u.a. kleinbäuerliche Betriebe mit Verbrauchern zusammen gebracht, so dass diese Betriebe erfolgreich wirtschaften und die Verbraucher saubere handwerklich hergestellte Lebensmittel geniessen können.

Rhein-Waal

Oktober 7 / Uhr 07:48

Das Convivium Bocholt zu Gast in der HRW (Hochschule Rhein-Waal)

Hochschule_20150219_SLOW FOOD IM TROPENHAUS DER HSRW_0190
Unser „Guide“ für den Abend: Sophie

zu Gast auf Einladung der HRW / Hochschule Rhein-Waal, Fakultät „Life Sciences“ im dortigen Klimahaus.
Sophie Arnim hat Alles für einen spannenden Abend vorbereitet. Unsere selbstgelmachten Häppchen wurden auf den Tischen verteilt, noch ein Schwätzchen gehalten…

hochschule_20150219_SLOW FOOD IM TROPENHAUS DER HSRW_0106Professor Dr. Florian Wichern, Professor für Agrarwissenschaften & Studienleiter „Sustainable Agriculture“.  erläuterte die Studiengänge an der Rhein-Waal Hochschule und deren Ablauf. So entfallen z.B. anders als bei anderen Hochschulen mehr als 50 % auf die Studienarbeit in Eigeninitiative im Vergleich zum Unterrichts-Anteil.hochschule_20150219_SLOW FOOD IM TROPENHAUS DER HSRW_0105

Ein erheblicher Teil der Vorlesungen findet in Englisch statt; auch Auslandsaufenthalte gehören für diese Studiengänge zum festen Bestandteil des wissen-schaftlichen Studiums.
Nach der lehrreichen und fesselnden Darstellung der Hochschule Rhein-Waal mussten schließlich die mitgebrachten Köstlichkeiten probiert und getilgt werden.hochschule_20150219_SLOW FOOD IM TROPENHAUS DER HSRW_0116 hochschule_20150219_SLOW FOOD IM TROPENHAUS DER HSRW_0117 hochschule_20150219_SLOW FOOD IM TROPENHAUS DER HSRW_0098 hochschule_20150219_SLOW FOOD IM TROPENHAUS DER HSRW_0093

hochschule_20150219_SLOW FOOD IM TROPENHAUS DER HSRW_0142
Wie aus den Gesichtern von Carol und Cathy herauszulesen ist, haben beide einen Mordsspass bei der Videotelefonie

Als nächstes Highlight hat Sophie per Skype die Verbindung zu einem Videotelefonat mit Cory in Afrika, Uganda hergestellt, so dass wir Cory, Cathy und Carol riesengroß auf der Leinwand sehen konnten ! hochschule_20150219_SLOW FOOD IM TROPENHAUS DER HSRW_0139

hochschule_Für alle, die im Skypen (Videotelefonie) nicht so firm sind: Sophie zeigt das leckere Essen nicht etwa ihrem Laptop, sondern (mit einer im Laptop eingebauten Kamera) unseren Gesprächspartnerinnen Carol, Cathy und Cory während des Videotelefonats, so dass diese in Afrika sehen können, was wir in Kleve für Leckerli zu uns nehmen !
Für alle, die im Skypen (Videotelefonie) nicht so firm sind: Sophie zeigt nicht etwa das leckere Essen ihrem Laptop, sondern sie zeigt es mit einer im Laptop eingebauten Kamera unseren Gesprächs-partnerinnen Carol, Cathy und Cory während des Videotelefonats, so dass diese in Afrika sehen können, was wir in Kleve für Leckerli zu uns nehmen !

Zum letzten Teil des spannenden Besuchs in der Hochschule Rhein- Waal hat uns Sophie durch das Klimahaus geführt.

Kurze Dia-Show:

Wursten in Köllitzsch

WURSTEN_20140201_WURSTEN MIT PETER LINK_5078auf dem Lehr- und Versuchsgut Köllitzsch, Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Vom 31.01. bis 01.02.2014 haben Monika & Klaus Ludwig vom Convivium Bocholt an dem  Praxisseminar „Wurst aus Geflügel“ teilgenommen. Die inhaltlichen Schwerpunkte waren:

  • Grundlagen der Fleischhygiene und Überwachung
  • Zelegung von Geflügel u. Auswahl des Fleisches für einzelne Wurstsortenwursten_20140201_WURSTEN MIT PETER LINK_5169
  • Herstellung von Brühwurst (Bierschinken, Schinkenwurst)
  • Herstellung von Kochwurst (Delikateßleberwurst)

Dank des sowohl theoretisch als auch praktisch umfassend bewanderten Referenten Herrn Peter Link war das Seminar von der ersten bis zur letzten Stunde nicht nur spannend, sondern machte auch viel Spass.

wursten_20140131_WURSTEN MIT PETER LINK_5243Mit bester Stimmung geht das Praxisseminar zu Ende wie es angefangen hat: Lehrreich, aber in entspannter Atmosphäre !

In einem derart gemischten Kreis sind Erwartungen und Vorkenntnisse erfahrungsgemäß sehr unterschiedlich. Trotzdem gelang es dem Referenten, in dieser kurzen Zeit viel theoretisches und praktisches Wissen samt zahlreicher praktischer Ratschläge  Allen zu vermitteln. Der Hinweis des Referenten, Wursten_20140201_WURSTEN MIT PETER LINK_5175dass weitere eigene Erfahrungen unumgänglich sein werden, hat uns nicht nur ermutigt, solche Erfahrungen zu machen, sondern auch eventuelle Anfangs-Misserfolge gelassen hinzunehmen.

Dank der Übernachtung im Haus des Lehr- und Versuchsguts Köllitzsch entfielen An- und Abreise wege zum Seminar. wursten_20140131_WURSTEN MIT PETER LINK_5240Was im Seminar völlig fehlte, waren lediglich Bierernst und Langeweile !

Wir werden die Seminare mit Peter Link wärmstens weiterempfehlen.
Hier die Dia-Show mit Impressionen aus Köllitzsch:

wurstenwursten mit peter linkwursten mit peter linkwurstenwurstenwurstenwursten_wurstenwurstenwursten mit peter linkwurstenwurstenwursten mit peter linkwurstenwurstenwurstenwurstenwurstenwurstenwursten mit peter linkwurstenwursten mit peter linkwurstenwurstenWurst-Seminar mit Peter Linkwurstenwurstenwurstenwurstenwurstenwurstenwurstenwursten

Wursten – Copy

Oktober 7 / Uhr 07:48

WURSTEN_20140201_WURSTEN MIT PETER LINK_5078auf dem Lehr- und Versuchsgut Köllitzsch, Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Vom 31.01. bis 01.02.2014 haben Monika & Klaus Ludwig vom Convivium Bocholt an dem  Praxisseminar „Wurst aus Geflügel“ teilgenommen. Die inhaltlichen Schwerpunkte waren:

  • Grundlagen der Fleischhygiene und Überwachung
  • Zelegung von Geflügel u. Auswahl des Fleisches für einzelne Wurstsortenwursten_20140201_WURSTEN MIT PETER LINK_5169
  • Herstellung von Brühwurst (Bierschinken, Schinkenwurst)
  • Herstellung von Kochwurst (Delikateßleberwurst)

Dank des sowohl theoretisch als auch praktisch umfassend bewanderten Referenten Herrn Peter Link war das Seminar von der ersten bis zur letzten Stunde nicht nur spannend, sondern machte auch viel Spass.

wursten_20140131_WURSTEN MIT PETER LINK_5243Mit bester Stimmung geht das Praxisseminar zu Ende wie es angefangen hat: Lehrreich, aber in entspannter Atmosphäre !

In einem derart gemischten Kreis sind Erwartungen und Vorkenntnisse erfahrungsgemäß sehr unterschiedlich. Trotzdem gelang es dem Referenten, in dieser kurzen Zeit viel theoretisches und praktisches Wissen samt zahlreicher praktischer Ratschläge  Allen zu vermitteln. Der Hinweis des Referenten, Wursten_20140201_WURSTEN MIT PETER LINK_5175dass weitere eigene Erfahrungen unumgänglich sein werden, hat uns nicht nur ermutigt, solche Erfahrungen zu machen, sondern auch eventuelle Anfangs-Misserfolge gelassen hinzunehmen.

Dank der Übernachtung im Haus des Lehr- und Versuchsguts Köllitzsch entfielen An- und Abreise wege zum Seminar. wursten_20140131_WURSTEN MIT PETER LINK_5240Was im Seminar völlig fehlte, waren lediglich Bierernst und Langeweile !

Wir werden die Seminare mit Peter Link wärmstens weiterempfehlen.
Hier die Dia-Show mit Impressionen aus Köllitzsch:

wursten mit peter linkwurstenwurstenwurstenwurstenwurstenwurstenwurstenwurstenwurstenwurstenwurstenwurstenwursten mit peter linkwurstenwurstenwursten mit peter linkwurstenwursten mit peter linkwurstenwurstenwurstenwurstenwurstenwurstenwurstenwursten mit peter linkwursten mit peter linkwurstenwursten_Wurst-Seminar mit Peter Linkwurstenwursten

NABU-Fest in 2022


Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20220911_NABU_FEST_3535A.jpg
Morgens früh wird aufgebaut

September 11 / UHR  8:00 –  17:00

Event Category

Nach zwei Jahren Pause konnten wir uns wieder zum NABU-Fest am Aasee trefffen.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20220911_NABU_FEST_3557AA.jpg

Viele kannten sich noch von vergangenen NABU-Festen. Auch diesmal war das Fest von vielen Helferinnen & Helfern perfekt organisiert worden. Bei Fragen war Christoph Paffrath immer und überall ansprechbar.

Nach dem Aufbau der Zelte und Pavillons gab’s noch SONNE gratis dazu.

Neu war der Wagen von „BOHNE – natürlich unverpackt„.

Unter der Leitung von Anne Ewig ist das Projekt inzwischen professionell aufgestellt. Im Schichtwechsel bieten Schülerinnen & Schüler viele unverpackte Waren im großen Verkaufswagen an. Mehr auch hier auf Facebook.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20220911_NABU_FEST_3577A.jpg

Anne Ewig hatte alle Hände voll mit dem Verkauf der leckeren Bratwürste zu tun. Die fanden reißenden Absatz.

Ausgetauscht haben wir uns von Slow Food Bocholt auch mit den supernetten Leuten von foodsharing, für Bocholt auf dieser Facebook-Site.

Es war ein gelungenes Fest!

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20220911_NABU_FEST_3569A.jpg



Klima-Demo

mit Protestmarsch
am 29.11.2019
16:30 bis 18:00 Uhr
Treffpunkt: 16:30 Uhr am Neutorplatz / Bocholt

Weg der Klima-Demo/des Protestmarschs:

Aufzug zu Fuß über folgende Straßen:

  1. Neustraße/Nordstraße, Langenbergstraße, Europaplatz/Busbahnhof, Ravardistraße, Markt, Neustraße, Neutorplatz
  2. Im Anschluss Aufzug per Fahrrad über folgende Straßen:
    Neutorplatz, Umrundung des Stadtrings, Neutorplatz

Willkommen bei den Parents For Future Bocholt

Wir sind eine Gruppe von Eltern, Großeltern und anderen erwachsenen Menschen, die in Solidarität zur Fridays For Future Bewegung stehen. Unser Ziel ist es, die jungen Menschen in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik zu unterstützen. Die Gruppe ist offen für ALLE erwachsenen Unterstützer*innen – ob sie nun selbst Kinder haben oder nicht.

Unsere Orgagruppe bei der Arbeit. Hier besprechen wir die nächste Demo zum globalen Klimastreik am 29.11.2019.

 

Bioladen Bocholt

Bioladen Bocholt

Bocholter Demo 20.09.19

Impressionen der ersten Demo PFF und FFF zusammen mit vielen Verbänden und Organisationen der Zivilgesellschaft. Es haben sich ca. 600 Personen in Bocholt mit FFF solidarisiert und damit ein starkes Zeichen gesetzt.

20.09.19

Neben eingeladenen Gastrednern wie Michael Kempkes vom Nabu Bocholt, Pfarrer Hembrock von der St. Georg Pfarrgemeinde gab es auch etliche Reden von den FFF und PFF.

Demo 20.09.19

Demo 20.09.19

Demo 20.09.19

Demo 20.09.2019

Demo 20.09.19

Demo 20.09.19

Demo 20.09.2019

Herbstfest im Jeanette-Wolff-Zentrum

Pünktlich zum Goldenen Herbst 

treffen wir uns wieder zum Herbstfest im Jeanette-Wolff-Seniorenzentrum
Auch dieses Jahr ist Slow Food Bocholt mit selbstgemachter Kürbissuppe dabei.

Alternativ (oder gern auch zusätzlich) wird Gegrilltes angeboten und für hinterher noch viele selbstgemachte Kuchen.

Außerdem gibt’s auch was auf die Ohren:
Der Bocholter Shanty-Chor sorgt dafür um 15:30 Uhr.

Zur Deko des eigenen Wohnbereichs oder als Geschenke werden unzählige Herbst- und Winterdekorationen angeboten. 

 

Clostermann: Einladung zur Apfelernte!

Einladung zur großen Apfelernte!
29. September 2019 von 11-17 Uhr

 

In der Zeit von 11:00 bis 17:00 h kann man den Tag mit Erntefreuden und Marktvergnügen rund um den Apfel mit der ganzen Familie geniessen.

H I E R könnte ihr den Flyer mit dem ausführlichen Tagesprogramm als PDF herunterladen.

Slow Food Bocholt Slow Food®  Bocholt wird diese Veranstaltung ebenfalls besuchen. Wer mitfahren möchte, kann sich  mit Klaus unter 0163 77 15680 zwecks Mitfahrgelegenheit in Verbindung setzen.

 

Liebe Grüße
Monika Ludwig
Leiterin / Slow Food® Bocholt