Biohof Finke

Finke: Biohof der ersten Stunde

Finke

Mit 21 Jahren hat Johannes Finke den Hof seines Vaters als Ackerbau-Betrieb mit Mastschweinen übernommen.Finke

Nach vielen Versuchen, ohne Chemie auszukommen, konnte er den Hof 1988 auf ökologischen Landbau nach Bioland-Richtlinien umstellen. Seitdem wurde die bewirtschaftete Fläche auf ca. 86 ha vergrößert. Nur die aufwändige Gestaltung der Fruchtfolge erlaubt es, die saisonale Vielfalt an Gemüse den Kunden frisch vom Acker im Hofladen anzubieten.Finke

Finke

Der geringe Zukauf von weiteren Produkten erfolgt vorwiegend über befreundete Bio-Betriebe aus der Region und garantiert ein Maximum an Qualität und Umweltschutz durch kurze Wege.Finke Finke

Nach wie vor gehört zum Hof die artgerechte Haltung von ca. 40 Mastschweinen, deren Fleisch im Hofladen frisch vermarktet wird.FinkeFinke Finke

 

Die hochwertige Auswahl an Käse und anderen zugekauften Produkten ist übersichtlich und vermisst zum Glück den Anspruch auf Quantität. Finke FinkeFür Fragen und Wünsche sind die immer freundlichen Damen im Hofladen stets ansprechbar.Finke

 

 

Auf der alten „Kochmaschine“ stehen wechselnde Köstlichkeiten zum Probieren bereit.

Finke

Im Zuge des Generationswechsels ist inzwischen Sohn Max  in die Betriebsleitung aktiv eingestiegen. Auch sein Lächeln verrät: Er ist mit Leib und Seele dabei.

Finke

 

 

Zum Schluss überlässt es Slow Food® Bocholt den beiden gewerkschaftlich nicht vertretenen Mitarbeitern, sich vorzustellen: Hannelore & Karl-Heinz Finke Bioladen – Öffnungszeiten:

Donnerstag und Freitag: 09:00 – 18:30 Uhr
Samstag: 09:30 – 13:00Uhr