Zuccini – Flammkuchen

Jetzt sind die Zuccini bei uns reif! In den Farben knallgelb, weiss und grün verlangen die herrlichen Früchte geradezu nach einer leckeren Zubereitung. Hier deshalb mein ebenso einfaches wie köstliches Rezept mit ganz geringem Aufwand:

Ca. 3 mittelgroße Zuccini
150 g geräucherter Bauchspeck in kl. Würfel (Menge je nach Geschmack)
1 Becher Schmand
Tomaten

Der Clou des Rezepts ist nach meiner Idee die Grundlage Strudelteig250 g Mehl3 EL Öl1/2 TL Salz und 7 EL warmes Wasser gut durchkneten und zur Kugel formen. 

Dann mit wenig Öl einreiben und eine viertel Stunde warm stehen lassen. 

Jetzt auf einem Handtuch ganz dünn mit Nudellrolle ausrollen und ganz vorsichtig auf eine bemehltes Backblech geben. 

Mit einem Becher Schmand bestreichen und nach Geschmack evtl. Kräuter der Provence oder frischen Thymian darüber streuen. 

Die Zuccini der Länge nach in sehr dünnen Scheiben  darüber verteilen. Darauf in Scheiben geschnittene Tomaten und kleingewürfelten geräucherten Bauchspeck. Nun ab in den Ofen bei Ober- und Unterhitze (möglichst ohne Umluft) und bei 180° C ca. 30 Minuten  mit einem kühlem Bier oder einem jungen fruchtigen Weisswein auf das Ergebnis warten.

Wenn die Mitesser am Ende feststellen, dass es zwar toll aussah und super geschmeckt hat, aber viel zu wenig war, kann man sich über solch ein Kompliment nur noch freuen.

Guten Appetit !
Monika Ludwig

Dattelcrème

D A T T E L C R È M E

100 g Datteln entsteint

1 Chilischote

½  Bund Frühlungszwiebeln

1 Becher Schmand

200 g Frischkäse

Salz

  1. Alle Zutaten pürieren (Pürierstab),
  2. mit Schmand & Frischkäse verrühren,
  3. vertilgen !

Grüße

Monika / Convivienleiterin  Bocholt

Kirsten’s Pikante Plätzchen

Kirsten’s Pikante Plätzchen

Zutaten (für ca. 50 Stück):
350 g Roggenmehl
50 g geriebener Parmesan
1 TL Salz
1 TL Backpulver
250 g gesalzene Butter
2 EL Honig
2 Zwiebeln
3 EL frischer Salbei, fein gehackt
200 g Schinkenspeck in sehr kleinen Würfeln

Die Zwiebel in sehr feine Würfel schneiden und mit etwas Butter bei mittlerer Hitze glasig braten. Den Honig zufügen, Schinkenwürfel einrühren und alles noch zwei bis drei Minuten weiter dünsten, bis die Zwiebeln goldbraun sind. Etwas abkühlen lassen.

Backpulver mit dem Mehl, Salz, Salbei und dem geriebenen Parmesan vermischen. Zwiebel-Schinkenmischung und die zimmerwarme Butter mit der Mehlmischung schnell zu einem glatten, festen Teig verarbeiten. Wenn er zu fest sein sollte, vorsichtig löffelweise kaltes Wasser einarbeiten. Den Teig zu zwei etwa fünf Zentimeter dicken Rollen formen, in Klarsichtfolie einwickeln und eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Backofen auf 180 Grad vorheizen, Backblech mit Backpapier auslegen. Die erste Rolle in einen Zentimeter dicke Scheiben schneiden, auf dem Blech verteilen und in 30 Minuten knusprig backen – beim zweiten Blech ebenso. Plätzchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und in luftdichten Dosen aufbewahren.

  

Guten Appetit !

Kirsten

Zwiebel-Speckkuchen

Für diesen kinderleicht zuzubereitenden
Zwiebel-Speckkuchen

hier die Zutaten samt Backanleitung

(Zubereitet für die Nacht der Bibliotheken am 10.03.2017)

Für den Mürbeteig eine Spring- oder Tarteform/26 cm Durchmesser

ca.240 g Mehl
120 g Butter
1 Ei
4 EL Milch
1/2 TL Salz
1 Prise Zucker

**********

Aus den Zutaten schnell einen Mürbeteig kneten, in Frischhaltefolie einschlagen und mind. 1 Stunde kalt stellen (kann auch schon am Vortag gemacht werden).

Dann dünn ausrollen und in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Form legen. Einen kleinen Rand hochziehen.

Bei 180° im vorgeheizten Backofen ca. 15 Min. vorbacken.

Für den Belag:
3 mittelgroße Zwiebeln in Würfel schneiden
150 g durchw. ger. Speck ebenfalls in kleine Würfel
 EL Butter
150 g Sahne
125 ml. Milch
3 Eier
100 g geriebener Emmentaler Käse
Salz, Pfeffer, Muskat

**********

Speck in der Butter auslassen und mit den Zwiebeln dünsten, etwas abkühlen lassen, Eier, Sahne und Milch verschlagen, das Speck-Zwiebelgemisch und den Käse zugeben,  vorsichtig salzen, pfeffern und mit Muskatnuss würzen, alles auf dem Boden verteilen und im vorgeheizten Backofen (Unter/Oberhitze) bei 180° auf der untersten Einschubleiste ca. 35-40 Min. backen, bis der Belag gestockt ist.

Ich hatte noch Teig übrig und mache heute eine Abwandlung mit Spinat und Krabben. Freuen wir uns schon drauf, der Wein ist schon eingegossen und der Abend kann kommen.

Vera Kondring

Eierlikör selbst machen

Eierlikör selbst machen

Zubereitung: 15 Minuten

Zutaten ergeben 1 Liter Eierlikör:

8 Eigelb (ganz frische Eier)
250 g Puderzucker
1 Vanilleschote (od. Bourbon-Vanillezucker)
1 Prise gemahlene Nelken
200 ml Sahne (Tipp: Biosahne von Söbecke i.d. Fl.)
1/4 Liter weißer Rum oder Vodka

 

ZUBEREITUNG

  1. Eigelb und Vanille mit Quirlen des Handmixers im Metallschüssel verrühren (Vanilleschote vorher längs halbieren, das Mark herauskratzen)
  2. Nach und nach Puderzucker, Sahne, Rum (od. Vodka) unterrühren
  3. Die Eierlikör-Masse mit den Schneebesen des Handmixers über dem heißen Wasserbad ca. 6 Minuten dickcremig aufschlagen
  4. Eierlikör mit Trichter in Flaschen (mit großer Öffnung) füllen
  5. Hinweis zur Haltbarkeit: Im Kühlschrank hält sich der Likör 4 bis 6 Wochen.
  6. Hinweis zur Korrektheit der Haltbarkeitsangaben gemäß Punkt 5: Sie konnte in der Praxis nicht überprüft werden, weil die angegebenen Zeiten nie erreicht wurden.Bärbel & Hans