Zuccini – Flammkuchen

Jetzt sind die Zuccini bei uns reif! In den Farben knallgelb, weiss und grün verlangen die herrlichen Früchte geradezu nach einer leckeren Zubereitung. Hier deshalb mein ebenso einfaches wie köstliches Rezept mit ganz geringem Aufwand:

Ca. 3 mittelgroße Zuccini
150 g geräucherter Bauchspeck in kl. Würfel (Menge je nach Geschmack)
1 Becher Schmand
Tomaten

Der Clou des Rezepts ist nach meiner Idee die Grundlage Strudelteig250 g Mehl3 EL Öl1/2 TL Salz und 7 EL warmes Wasser gut durchkneten und zur Kugel formen. 

Dann mit wenig Öl einreiben und eine viertel Stunde warm stehen lassen. 

Jetzt auf einem Handtuch ganz dünn mit Nudellrolle ausrollen und ganz vorsichtig auf eine bemehltes Backblech geben. 

Mit einem Becher Schmand bestreichen und nach Geschmack evtl. Kräuter der Provence oder frischen Thymian darüber streuen. 

Die Zuccini der Länge nach in sehr dünnen Scheiben  darüber verteilen. Darauf in Scheiben geschnittene Tomaten und kleingewürfelten geräucherten Bauchspeck. Nun ab in den Ofen bei Ober- und Unterhitze (möglichst ohne Umluft) und bei 180° C ca. 30 Minuten  mit einem kühlem Bier oder einem jungen fruchtigen Weisswein auf das Ergebnis warten.

Wenn die Mitesser am Ende feststellen, dass es zwar toll aussah und super geschmeckt hat, aber viel zu wenig war, kann man sich über solch ein Kompliment nur noch freuen.

Guten Appetit !
Monika Ludwig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.