NABU Sommerfest mit Slow Food® Bocholt

NABU_SOMMERFESTConvivium Bocholt
Slow Food® Bocholt Convivium Bocholthat auf Einladung des NABU am Sommerfest 2014 mit einem Info – Stand teilgenommen.

Bei warmen „Kaiserwetter“ riss der Besucherstrom beim Sommerfest des NABU nicht ab. NABU_20140921_NABU SOMMERFEST 2014_8668Wir konnten viele Gespräche mit Interessierten führen, die inzwischen teilweise als Gäste an unserer Tafelrunde teilgenommen haben, um sich über die  Ziele und Aktivitäten von Slow Food Bocholt insgesamt und des Convivium Bocholt und Slow Food Deutschland e.V. im Besonderen zu informieren.

Wir wollen im Kreis von Mitgliedern, Freunden, interessierten Gästen und Unterstützern Produkte und Produzenten kennenlernen und die Idee von Slow Food direkt erlebbar machen – ob Gasthaus-Tests oder Produzentenbesuche, ob Koch- und Weinstammtische, Verkostungen jeglicher Art oder die Organisation von Veranstaltungen.  Wir freuen uns über die aktive Teilnahme von Menschen, die Genuss als eine Entscheidung für die Vielfalt und gegen den Einheitsgeschmack verstehen, eben gut, sauber und fair.

Gut
wohlschmeckend, nahrhaft, frisch, gesundheitlich einwandfrei, die Sinne anregendAPPELDAG
Sauber
hergestellt ohne die Ressourcen der Erde oder die Umwelt zu belasten
Fair
gerechte Bezahlung vom Produzenten bis zum Verzehr unter fairen Bedingungen für alle.

Wir treffen uns zu unserer Tafelrunde

jeden
dritten Donnerstag im Monat um 19:30 Uhr im Jeanette-Wolff-Zentrum, Dürerstr. 1, 46399 Bocholt.
Convivium Bocholt
Convivium – Neugründung

Gäste, Interessierte und Neugierige sind ohne Ankündigung immer herzlich willkommen.

Möchten Sie alle Veranstaltungen und Tafelrunden-Termine des Conviviums Bocholt informiert werden, können Sie sich hier eintragen.

Anmeldung:

Email:

1000 GÄRTEN FÜR AFRIKA

CORY W. WHITNEY bei der Tafelrunde von Slow Food Bocholt


Zur Bocholter Tafelrunde in der Ferienzeit war als besonderer Gast Cory W. Whitney, M. Sc. aus den USA angekündigt. Er wurde in Rockland, Maine, New England / USA geboren.

Als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Rhein-Waal-Hochschule in Kleve in der Fakultät „Life Sciences“ (Bio-, Umwelt- und Lebens-wissenschaften) hält er (weltweit) Vorlesungen u.a. über „Nachhaltige Entwicklung und Öko- Tourismus“, „Herausforderungen für ökologischen Landbau“ u.a.m. Er arbeitet aufgrund seiner mehr als zehnjährigen Erfahrung auch als Berater und Ko- ordinator bei vielen internationalen Pro- jekten mit. Zur Zeit ist er sehr engagiert als Doktorand (Prof. Dr. Jens Gebauer) für das Projekt „Hausgärten in Uganda“ tätig. Dorthin fährt er mehr- mals im Jahr, um die Einheimischen bei der Anlage, Pflege und nachhaltigen Erhaltung der Gärten zu deren Selbstversorgung als Lebensgrundlage zu unterstützen und anzuleiten. Dieses Projekt ist Bestandteil des Projektes 1000 Gärten für Afrika von Slow Food.
Cory_2012.9. PhamVanDung pic ethnobotany research LPB Lao (75)Als Human-Ökologe und Ethnobotaniker interessiert er sich für die Beziehung zwischen traditionellem Gebrauch von Pflanzen und der daraus resultierende Erhaltung der Kultur und der Artenvielfalt. Er hat mit Wildpflanzen-Sammlern im
fernen Nordatlantik (Island und die Färöer) und für Organisationen indigener Völker in Südostasien (Laos und Vietnam) gearbeitet. Dort hat er traditionelles Wissen und dieVielfalt der Pflanzen und ihre Verwendung katalogisiert.

Seine Bildvorträge gaben uns ein eindrucksvolles Bild von den Lebensumständen der Einwohner, ihren Schwierigkeiten (z.B. Pavian-Einfälle, die die gesamte Ernte verwüsten) und ihren Zukunftsaussichten. Durch Austausch von Erfahrung und Wissen zwischen Einheimischen und Wissenschaftlern  u. anderen Helfern zusammen mit Slow Food können der Sinn von Artenvielfalt und Nachhaltigkeit (z.B. eigenes Saatgut) nicht nur vermittelt, sondern je nach Spendenaufkommen in die Praxis umgesetzt werden. Für eine Spende von 900.-€ kann in Uganda ein kompetter  Garten (inkl. Kauf von Grundstück, Pflanzen, Saatgut, Hilfe von Cory Whitney etc.) angelegt werden.
In der Bocholter Tafelrunde wurde bereits für die Anlage eines Gartens im Ort „Remitagu Village“ in Uganda gespendet.
Dank der spannenden Darstellung von Cory Whitney wird uns dieser Abend noch lange in Erinnerung bleiben.

Praxisseminar „Wurst aus Geflügel“

auf dem Lehr- und Versuchsgut Köllitzsch, Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Vom 31.01. bis 01.02.2014 haben Monika & Klaus Ludwig vom Convivium Bocholt an dem  Praxisseminar „Wurst aus Geflügel“ teilgenommen. Die inhaltlichen Schwerpunkte waren:39-20140201_WURSTEN MIT PETER LINK_5169

  • Grundlagen der Fleischhygiene und Überwachung
  • Zelegung von Geflügel u. Auswahl des Fleisches für einzelne Wurstsorten
  • Herstellung von Brühwurst (Bierschinken, Schinkenwurst)
  • Herstellung von Kochwurst (Delikateßleberwurst)

Dank des sowohl theoretisch als auch praktisch umfassend bewanderten Referenten Herrn Peter Link war das Seminar von der ersten bis zur letzten Stunde nicht nur spannend, sondern machte auch viel Spass.

Wursten_20140131_WURSTEN MIT PETER LINK_5244Mit bester Stimmung geht das Praxisseminar zu Ende wie es angefangen hat: Lehrreich, aber in entspannter Atmosphäre !

In einem derart gemischten Kreis sind Erwartungen und Vorkenntnisse erfahrungsgemäß sehr unterschiedlich. Trotzdem gelang es dem Referenten, in dieser kurzen Zeit viel theoretisches und praktisches Wissen samt zahlreicher praktischer Ratschläge  Allen zu vermitteln. Der Hinweis des Referenten, Wursten_20140201_WURSTEN MIT PETER LINK_5175dass weitere eigene Erfahrungen unumgänglich sein werden, hat uns nicht nur ermutigt, solche Erfahrungen zu machen, sondern auch eventuelle Anfangs-Misserfolge gelassen hinzunehmen.

Dank der Übernachtung im Haus des Lehr- und Versuchsguts Köllitzsch entfielen An- und Abreise wege zum Seminar. Was im Seminar völlig fehlte, waren lediglich Bierernst und Langeweile !20140131_WURSTEN MIT PETER LINK_5240

Wir werden die Seminare mit Peter Link wärmstens weiterempfehlen.
Hier die Dia-Show mit Impressionen aus Köllitzsch:

wurstenwursten mit peter linkwurstenWurst-Seminar mit Peter Linkwurstenwurstenwurstenwurstenwurstenwurstenwurstenwurstenwurstenwurstenwursten_wurstenwurstenwurstenwurstenwurstenwursten mit peter linkwursten mit peter linkwursten mit peter linkwurstenwursten mit peter linkwurstenwurstenwurstenwursten mit peter linkwurstenwurstenwurstenwursten