Hof Clostermann neuer Unterstützer

bei Slow Food® Bocholt:

Familie Thea, Tochter Leslie und Rolf Clostermann sind nun Unterstützer von Slow Food® Bocholt geworden.

Das wird man an ihrem Unterstützer-Logo erkennen, Clostermanndas sie als Unterstützer der weltweiten Slow Food-Bewegung verwenden dürfen.
Wer den Hof Clostermann besuchen möchte, kann sich hier über die Veranstaltungs-Termine informieren.

Es ist schon fast zwei Jahre her, dass Slow Food® Bocholt die Familie Clostermann auf ihrem Hof in Wesel-Bislich besucht hat. Nach Begrüßung von Thea Clostermann mit Appléritif, ClostermannClostermannApfelperlwein und spannenden Geschichten zum alten Hof von 1867 (n.Chr.) haben wir mit  Rolf Clostermann die Obstplantagen besucht. Auch seine Anekdoten und Erläuterungen des langen Werdegangs zum Demeter-zertifizierten Betrieb waren hochinteressant. Danach haben wir uns im urgemütlichen Teehaus des Hofes niedergelassen. Das von Thea liebevoll zubereitete wunderbare Frühstück haben wir uns natürlich schmecken lassen wie es sich für Slow Foodies gehört: Mit Genuss und Slowness!ClostermannClostermannClostermann

Nach dem abschließenden Besuch im Hofladen sind wir mit Obst (vor allem Äpfel natürlich) und anderen Leckereien samt wohligem Körpergefühl und mit vielen neuen Eindrücken gemütlich nach Hause gefahren. Wer mehr Bilder vom Hof Clostermann sehen möchte, kann das hier durch Klick auf das Bild tun:

Clostermann zeigt uns seine Demeter Obstplantagen

clostermann Hof Clostermannclostermann

Organisatorin Marliese hatte einen Besuch beim Demeter-Hof Clostermann für den 24.05.2016 organisiert.

clostermann
Thea & Rolf Clostermann

Nach einem Willkommenstrunk mit dem köstlichen Apfelperlwein und dem alkoholfreien Appléritif erzählten uns Thea und Rolf Clostermann spannende Geschichten aus der Geschichte des Hofes (seit 1867 in Familienbesitz!) und welche Hindernisse zu überwinden waren, bis er er Anfang der 90’er Jahre als biologisch-dynamisch bewirtschafteter DEMETER-Betrieb anerkannt wurde.

Rolf Clostermann führte uns auf die Apfelplantagen und erläuterte uns  den Aufbau der Apfelplantagen und über die vielen Versuche und Erfahrungen, die sie im Laufe der Jahre bei Pflege und Erhaltung der Plantagen machen mussten. Doch auch wenn Mitarbeiter die winzigen Apfelbaum-Pflänzchen versehentlich für „Unkraut“ hielten und ausrupften,Clostermann konnte das Thea & Rolf Clostermann nicht von ihrer erfolgreichen Philosophie zum Erhalt und zur Verbesserung bei der Züchtungen abbringen. Inzwischen ist auch die Tochter Leslie im Betrieb Clostermann mit dabei, die dafür sorgt, dass noch mehr Interessierte erfahren, wie gute Lebensmittel schmecken, die mit Liebe und Geduld angebaut und verarbeitet werden.clostermann

Nachdem wir nun wissen, wie wenig wir über die unglaublich umfangreiche und Geduld fordernde Bewirtschaftung der Obstplantagen wussten, konnten wir uns im urgemütlich eingerichteten Teehaus den niederrheinischen Spezialitäten hingeben.Clostermann

ClostermannClostermann

 

 

 

Hier gibt es weitere Bilder von unserem herrlichen Tag bei Thea, Leslie & Rolf Clostermann: